Die Nachtlinse ist eine Linse, die ausschließlich in der Nacht während des Schlafens getragen wird. Sie hat die Aufgabe die zu stark gewölbte Hornhaut eines kurzsichtigen Auges sanft in eine flachere Form zurück zu modellieren. Das Ziel ist es, während der Wachphase von morgens früh bis spät in die Nacht perfekt und ohne Einschränkung deutlich sehen zu können.

Möglich ist diese Korrektur bei einer Kurzsichtigkeit bis ca.-4,5 dpt und einer Hornhautverkrümmung bis etwa 2,0 dpt. Um abzuklären, ob man dafür geeignet ist, müssen jedoch im Voraus einige Messungen und Kontrollen durchgeführt werden.

Schadet das Verfahren dem Auge?

Diese Frage ist mit einem klaren „Nein“ zu beantworten. Das Verfahren ist derzeit das sicherste Verfahren zur Korrektur einer Kurzsichtigkeit. Verschiedene nationale und internationale Studien belegen die Ungefährlichkeit des Systems.

nachtkontaktlinsen